« zurück zur Übersicht
Rosengarten Schloss Heessen
Samstag,
22. Juli 2017,
19:00 Uhr

24,00 €/18,50 € erm.

Ticket bestellen

Ganes: „an cunta che“

Picknick-Konzert open air (bei schlechtem Wetter: Kurhaus Bad Hamm)

Elisabeth und Marlene Schuen, Maria Molina

„an cunta che“ bedeutet auf Ladinisch „Man erzählt, dass…“. Das Südtiroler Pop-Trio benannte sich nach den „Ganes“, den Zauberwesen aus der alpinen Mythologie, und erzählt deren Geschichten: Jahrhundertealte Legenden und Sagen aus den Dolomiten. Die Schwestern Elisabeth und Marlene Schuen und ihre Cousine Maria Molina singen auf Ladinisch von der mutigen Königstochter Dolasila, von Zwergen und Silberpfeilen, den Kindern der Sonne und der Quelle des Vergessens. Und das alles in Liedern, in denen ihr zarter Harmoniegesang mit akustischen Instrumenten und dezenter Elektronik zu einem wahrhaft zauberhaften Werk verschmilzt.

Dreistimmiger Gesang, raffinierte, verspielte Melodien - die Musik von „Ganes“ passt perfekt zur Mystik der Dolomitensagen. „Ganes“ sind tief in diese Welt hineingetaucht. Zuhause, im Dörfchen La Val in den Dolomiten, wurden die musikalischen Wurzeln gelegt. Aus den Wurzeln spross Virtuoses: Marlene Schuen studierte Violine und Jazzgesang, Elisabeth Schuen absolvierte ein Studium als Opernsängerin und spielt wie ihre Schwester Geige. Maria Molina studierte in Klagenfurt Musik.

„Ganes“, das Ladinische, geheimnisvolle Songtexte, die nur wenige Menschen in den Seitentälern Südtirols und in Teilen des Trentino und Venetiens verstehen: Dass das ein Erfolgsrezept sein könnte, haben die drei Wassernixen lange selber nicht geglaubt. Und doch: Gerade ist ihre fünfte CD erschienen. Ein Mysterium.